Experteninterview

Experteninterview

„Erkältungsviren werden über die Nase übertragen“



Professor Ronald Eccles ist Direktor am Common Cold Centre in Cardiff, dem weltweit führenden Zentrum zur Erforschung von Erkältungen und Grippe. Der Erkältungsexperte erklärt, wo die Viren lauern und wie man sich vor ihnen schützen kann:

Wie begrüßen Sie als Erkältungsexperte ein verschnupftes Familienmitglied?
Für gewöhnlich mit einem Handschlag oder einem Kuss.

In welchen Situationen ist die Ansteckungsgefahr für Erkältungen am höchsten?
An öffentlichen Plätzen mit vielen Menschen ist die Ansteckungsgefahr besonders hoch, denn Erkältungskrankheiten verbreiten sich über Tröpfchen- oder Schmierinfektion, wenn Oberflächen wie Türklinken mit Viren verunreinigt sind. Aber auch zu Hause besteht mitunter eine hohe Ansteckungsgefahr: Wer viel Zeit mit einem erkälteten Partner oder Kind verbringt und sich das Bett oder Sofa teilt, erhöht das Risiko. Keine Erkältung werden Sie sich hingegen einfangen, wenn Sie dieselbe Zahnbürste benutzen, da die Viren nicht über den Mund, sondern über die Nase übertragen werden.

Was genau ist ein Erkältungsvirus und wie funktioniert es?
Ein Erkältungsvirus ist ein winziger genetischer Code, der in einer Eiweißhülle verpackt ist. Er verbreitet sich, indem er in das Innere der Zellen in unserer Nase eindringt und den Zellmechanismus so verändert, dass immer mehr Viren produziert werden. Dabei verursacht nicht das Virus selbst, sondern unsere Immunabwehr die Erkältungssymptome.

Gibt es ein Leitsymptom?
Wenn ja, warum wird es als besonders störend empfunden? Eine verstopfte Nase ist eines der lästigsten Symptome bei einer Erkältung: Es ist unmöglich, gut zu schlafen, wenn die Nase zu ist, sodass man bereits müde und gerädert aufwacht.

Wie lange dauert es, bis man nach einer Erkältung wieder fit ist?
Erkältungen dauern in der Regel zirka eine Woche, aber einige Symptome wie Husten können zwei bis drei Monate dauern.

Kann man sich vollständig vor Erkältungen schützen?
Ja – vermeiden Sie jeglichen Kontakt zu Menschen und werden Sie zu einem Einsiedler.

Was ist Ihr persönlicher Tipp, um eine Erkältung zu vermeiden?
Vermeiden Sie es, Ihre Augen und Nase zu berühren, wenn Sie an einem Ort mit vielen Menschen sind, zum Beispiel an Bahnhöfen oder in einem Bus. Sobald Sie wieder zu Hause oder auf der Arbeit sind, sollten Sie Ihre Hände waschen.

Erkältung: Gut gewappnet mit ErkältungOnline

Wie kann man eine Erkältung (grippaler Infekt) behandeln und wie unterscheidet sie sich von einer Grippe? Wenn es um die häufigste Krankheit der Welt und ihre Symptome geht, finden Sie auf ErkältungOnline nützliche Tipps und Informationen zu Ursachen, Verlauf und Behandlungsmöglichkeiten des Infektes. Eine zuverlässige Vorbeugung ist jedoch kaum möglich, da der Körper gegen Erkältungen nicht immun ist. Das liegt einerseits an der Vielzahl der Erkältungsviren und deren Fähigkeit, sich ständig und schnell zu verändern, anderseits auch am breiten Spektrum der Übertragungsmöglichkeiten. Schnupfen und seine Begleiterscheinungen erwischen einen Erwachsenen jährlich etwa zwei bis drei Mal. Zum Glück gibt es einige Hausmittel und Medikamente, um die Beschwerden zu lindern.

ASPIRIN® COMPLEX / ASPIRIN® COMPLEX HEISSGETRÄNK

Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Behandlung von Nasenschleimhaut­schwellung bei Schnupfen mit Schmerzen und Fieber im Rahmen einer Erkältung bzw. eines grippalen Infektes.

Hinweis: Nehmen Sie dieses Arzneimittel ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Tage ein. Enthält 2 g Sucrose (Zucker) pro Beutel. Aspirin® Complex Heißgetränk enthält zusätzlich Menthol und Cineol. Bitte Packungsbeilage beachten!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutschland


schließen