Husten

Husten

Eine Frau ist erkältet und hustet.

Der Husten ist ein natürlicher Schutzreflex des Körpers, mit dem die Atemwege von Schleim, Staub oder anderen Fremdkörpern gereinigt werden. Husten tritt im Verlauf einer Erkältung oft erst gegen Ende auf. Meist ist es ein trockener Reizhusten, der häufig in einen festsitzenden Husten übergeht. Reichliches Trinken hilft zähen Schleim zu verflüssigen und abzutransportieren.

 

Im Verlauf der Erkältung stellt sich eine vermehrte Schleimproduktion ein und ein trockener Husten verwandelt sich in einen sogenannten produktiven Husten. Husten- bzw. Schleimlöser verändern den Schleim so, dass er dünnflüssiger wird und somit leichter abgehustet werden kann. Hustenlöser nicht gemeinsam mit Hustenstillern einnehmen, da dies zu einem gefährlichen Sekretstau führen kann, wenn der Hustenreflex blockiert wird!

 

Für die Behandlung der ersten Phase des Hustens - solange er noch trocken, d.h. nicht verschleimt ist - eignen sich vor allem sogenannte Hustenstiller oder Hustenblocker. Sie lindern den quälenden Hustenreiz, insbesondere in der Nacht. Sie enthalten Substanzen, die den Hustenreflex im Gehirn unterbrechen.

 

Erkältung: Gut gewappnet mit ErkältungOnline

Wie kann man eine Erkältung (grippaler Infekt) behandeln und wie unterscheidet sie sich von einer Grippe? Wenn es um die häufigste Krankheit der Welt und ihre Symptome geht, finden Sie auf ErkältungOnline nützliche Tipps und Informationen zu Ursachen, Verlauf und Behandlungsmöglichkeiten des Infektes. Eine zuverlässige Vorbeugung ist jedoch kaum möglich, da der Körper gegen Erkältungen nicht immun ist. Das liegt einerseits an der Vielzahl der Erkältungsviren und deren Fähigkeit, sich ständig und schnell zu verändern, anderseits auch am breiten Spektrum der Übertragungsmöglichkeiten. Schnupfen und seine Begleiterscheinungen erwischen einen Erwachsenen jährlich etwa zwei bis drei Mal. Zum Glück gibt es einige Hausmittel und Medikamente, um die Beschwerden zu lindern.

ASPIRIN® COMPLEX / ASPIRIN® COMPLEX HEISSGETRÄNK

Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Behandlung von Nasenschleimhaut­schwellung bei Schnupfen mit Schmerzen und Fieber im Rahmen einer Erkältung bzw. eines grippalen Infektes.

Hinweis: Nehmen Sie dieses Arzneimittel ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Tage ein. Enthält 2 g Sucrose (Zucker) pro Beutel. Aspirin® Complex Heißgetränk enthält zusätzlich Menthol und Cineol. Bitte Packungsbeilage beachten!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutschland


schließen